«

»

Waldbrand in Graz | Neue Funktionen Web-GIS

Am Samstag, den 07. Dezember 2013, ereignete sich vermutlich durch Fahrlässigkeit von Kindern ein Waldbrand im Gemeindegebiet von Graz. Im Bereich eines Baumhauses geriet die trockene Laubstreuschicht in einem Buchenwald in Brand. Der starke Nordföhn begünstigte die Brandausbreitung, sodass schlussendlich eine Fläche von 2000 Quadratmetern betroffen war. Die Berufsfeuerwehr Graz konnte das Bodenfeuer rasch löschen.

> Einsatzbericht der BF Graz zum Waldbrand am 07.12

Im Süden und Südosten Österreichs gab es seit mehr als zwei Wochen keinen Niederschlag. Obwohl die Sonne beinahe ihren Jahrestiefstand erreicht hat, waren die zahlreichen Sonnenstunden ab Ende November ausreichend, um die Streudecke vor allem in Laubwäldern auszutrocknen. Die kommende Hochdrucklage lässt auch in Südösterreich keinen Niederschlag erwarten. Auf sonnenseitigen Hängen sowie in Gebieten oberhalb der Nebelgrenze sind weitere Waldbrände möglich. Da es sich hierbei um wenig intensive Bodenfeuer handeln sollte, welche in erster Linie die Laubschicht verbrennen, sind die Ausbreitungsgeschwindigkeit und die Gefährdung der Baumkulturen gering.

Inzwischen wurde die österreichische Waldbrand-Datenbank um neue Funktionen erweitert. In der externen Web-GIS Anwendung steht ab sofort zu jedem Waldbrand ab 1993 per Klick auf den jeweiligen Waldbrand-Punkt in der Karte eine Kurzinformation zum Brandereignis zur Verfügung, welche die wichtigsten Daten des Brandes umfasst. Weiterhin ist, sofern verfügbar, ein Link zum Einsatz- oder Medienbericht abrufbar. Unter „Infos“ wurde der Menüpunkt „Links“ ergänzt. Hier können Waldbrand-Datenbanken aus anderen Ländern Europas aufgerufen werden.

zur WALDBRAND-DATENBANK ÖSTERREICH