«

»

Derzeit keine Waldbrandgefahr

Die letzten kleinflächigen Waldbrandereignisse in Österreich liegen schon mehr als drei Wochen zurück. In den Tagen um Silvester gab es eine Handvoll Kleinbrände zu verzeichnen. Obwohl es bis vor wenigen Tagen in weiten Teilen Österreichs zu warm und im Norden und Osten auch deutlich zu trocken gewesen ist, blieben weitere Waldbrände aus. Neben der um diese Jahreszeit schwachen Sonnenstrahlung, dürften die häufigen Nebellagen sowie fehlende Auslöser – die um diese Jahreszeit ausschließlich direkt oder indirekt anthropogen, also beim Menschen zu finden sind – dafür verantwortlich sein. Die geringe Zahl von Waldbränden ist im Jänner nicht ungewöhnlich. Sofern keine Sturmlagen auftreten, ist dieses Monat eines der brandschwächsten in Österreich.

In den nächsten Tagen geht es mit unterdurchschnittlichen Temperaturen weiter. Zudem ist immer wieder Niederschlag, zumeist in Form von Schnee, einzuplanen. Damit dürfte die Waldbrandgefahr in Österreich frühestens Ende Februar wieder ein Thema werden.