«

»

Sinkende Waldbrandgefahr

Während die Weihnachtsfeiertage ruhig verlaufen sind, wurden danach und zu Silvester mehrere Waldbrände registriert. Glücklicherweise sind die meisten Feuer klein geblieben und konnten rasch gelöscht werden. Nach derzeitigem Erhebungsstand gab es im abgelaufenen Jahr 280 Waldbrände. 2015 hat damit 2011 – das bisherige Rekordjahr, bezogen auf die Anzahl an Waldbränden – deutlich übertroffen. Ein ausführlicher Jahresrückblick folgt bis Mitte Januar.

Inzwischen hat sich die Großwetterlage umgestellt. In den kommenden Tagen wird es im ganzen Land zeitweise Niederschläge geben. Diese dürften zwar nur im Westen ergiebig ausfallen, da aber auch die Temperaturen gedämpft bleiben und nur wenig Sonne zu erwarten ist, sollte die Waldbrandgefahr auch in den trockenen Gebieten des Südens und Ostens zurückgehen. Mittelfristig dürfte es zwar wieder wärmer werden, da aber gleichzeitig weitere Regenereignisse prognostiziert werden, ist in nächster Zeit keine hohe Waldbrandgefahr mehr zu erwarten.