«

»

Im Norden erhöhte Waldbrandgefahr

Nördlich des Alpenhauptkamms herrscht derzeit erhöhte, vereinzelt auch mäßige Waldbrandgefahr. Davon betroffen sind in erster Linie Nieder- und Oberösterreich, aber auch in Teilen Tirols und Salzburgs können föhnunterstützte Kleinbrände nicht ausgeschlossen werden. Ab Donnerstag sind durch Annäherung eines mächtigen Höhentiefs im ganzen Land ergiebige Niederschläge wahrscheinlich, womit die Waldbrandgefahr auf unerhebliches Niveau sinken dürfte. Großbrände sind und bleiben sehr unwahrscheinlich. Eine hohe Waldbrandgefahr ist zumindest bis Anfang Juni nicht zu erwarten.