«

»

Brandgefährliches Südeuropa

Contando_Estrelas_2016
Waldbrand in Galicia, Spanien, Juli 2016 | © Contando Estrelas CC BY 4.0 / flickr

 
Während die Waldbrandgefahr in Österreich weiterhin ungewöhnlich niedrig ist - bislang wurde im August noch kein einziger Waldbrand registriert - besteht in Teilen Südeuropas eine sehr hohe Feuergefahr. Derzeit ist besonders Spanien betroffen. So wurde vor einigen Tagen auf La Palma (Kanarische Inseln) durch Fahrlässigkeit ein rund 1000 Hektar großer Wald- und Buschbrand ausgelöst, bei dem ein Forstmitarbeiter ums Leben gekommen ist und Hunderte Menschen ihre Häuser verlassen mussten.

> Bericht zum Waldbrand auf La Palma auf der Online-Seite der Tageszeitung „Die Presse“

Von Spanien über Italien bis Griechenland und die Türkei muss auch in den nächsten Tagen mit einer starken Gefährdung durch Waldbrände gerechnet werden. Selbst verheerende Großbrände sind stellenweise zu befürchten, eine Situation, die typischerweise jeden Sommer auftritt. Im Gegensatz zu Österreich, wo in den Sommermonaten bis zu 50% aller Waldbrände durch Blitzschlag ausgelöst werden, sind in Südeuropa fast alle unkontrollierten Feuer auf menschliche Aktivität zurückzuführen - nicht selten auf Fahrlässigkeit oder sogar Brandstiftung.