«

»

Großbrand in Kärnten

Am Samstag entzündete sich am Wollaner Nock, Afritz in Kärnten, der Waldboden. Auf einer Seehöhe von 1600 Meter geriet am Rand einer Schlagfläche die trockene Grasschicht in Brand. Die Flammen breiteten sich rasch hangaufwärts aus und erfassten rund zwei Hektar Wald- und Wiesenfläche. Aufgrund der Trockenheit und der teilweise vereisten Zufahrtswege war die Brandbekämpfung schwierig. Zwei Helikopter unterstützten die Einsatzkräfte bei den Löscharbeiten. „Brandaus“ konnte erst nach mehreren Stunden gegeben werden. Die Brandursache ist noch ungeklärt, eine achtlos weggeworfene Zigarette - die häufigste Brandursache in Österreich - kann aber nicht ausgeschlossen werden.

> Bericht zum Waldbrand in Afritz, Kärnten, auf orf.at

Auch in den kommenden Tagen sind im Süden und Südosten Österreichs einzelne Waldbrände möglich. Am Mittwoch könnte es da und dort zwar etwas Niederschlag geben, die Waldbrandgefahr bleibt mittelfristig aber erhöht.