«

»

Erneut Großbrand in Kärnten | Mäßige Waldbrandgefahr

Heute Nachmittag wurden vermutlich durch den Funkenflug eines Güterzugs mehrere Bahndammbrände im Bereich Kolbnitz, Kärnten, ausgelöst. Die Bodenfeuer breiteten sich rasch hangaufwärts in den Hochwald aus. Rund 140 Feuerwehrleute von vierzehn Feuerwehren, zwei ÖBB Löschzüge und drei Helikopter standen mehrere Stunden lang im Dauereinsatz, um den Großbrand unter Kontrolle zu bringen. Bis zum Abend waren die Waldbrände bis auf einige Glutnester gelöscht. Glücklicherweise war es schwach windig und die Flammen griffen nicht auf die Baumkronen über. Aber auch so betrug die verbrannte Fläche rund drei Hektar.

> Bericht zum Waldbrand in Kolbnitz, Kärnten, auf der Seite des LFV Kärnten

Die Waldbrandgefahr bleibt in den nächsten Tagen vor allem im Süden und Südosten Österreichs deutlich erhöht, einzelne großflächige Feuer sind weiterhin möglich. Auch in Ostösterreich und in einigen Alpentälern steigt das Risiko für Waldbrände. Am Freitag stellt sich eine Südföhnlage ein - womit die Waldbrandgefahr zum ersten Mal in diesem Jahr auf ein hohes Niveau steigen dürfte.