«

»

Waldbrandgefahr überwiegend gering

In den vergangenen Tagen hat es landesweit immer wieder Niederschläge gegeben. Gemeinsam mit dem Vegetationsaustrieb bis hinauf an die Baumgrenze ist die Waldbrandgefahr gering (warum das so ist, kann HIER nachgelesen werden). Auch mittelfristig geht es unbeständig weiter, dabei bleibt das Temperaturniveau im Bereich des langjährigen Durchschnitts. Glaubt man den aktuellen Langfristvorhersagen, so wird sich in nächster Zeit keine stabile Hochdrucklage einstellen. Die Waldbrandgefahr sollte nur vereinzelt und kurzfristig erhöht sein. Daran dürfte sich bis zur ersten Hitzewelle des Jahres nichts ändern - und eine solche tritt meist erst nach Mitte Juni auf.