«

»

Stellenweise mäßige Waldbrandgefahr

Die Niederschläge der vergangenen Tage sind nun auch in einigen trockenen Regionen, wie dem oberösterreichischen Zentralraum, halbwegs ergiebig ausgefallen. Hier sowie im Westen und im Südosten Österreichs ist die Waldbrandgefahr meist gering. Eine auf der fünfstufigen Risikoskala erhöhte/mäßige Brandgefahr herrscht etwa im Lungau, im südlichen Oberösterreich, in Teilen Kärntens sowie in Niederösterreich. Vereinzelt kann auch eine erhebliche Waldbrandgefahr angenommen werden, etwa im relativ trockenen und windigen Nordosten.

Was bedeutet dies konkret? Vereinzelte Entstehungsbrände sind aufgrund der Jahreszeit nahezu überall möglich. Kleinbrände können mit Etablierung der kommenden sommerlichen Hochdrucklage vermehrt auftreten. Die Gefahr von Groß- und Vollbränden ist aber in ganz Österreich gering, da das Ausbreitungspotenzial überschaubar bleibt. An diesem Szenario dürfte sich auch in den kommenden Tagen nichts ändern, eine massive Gefahrenlage wie in den Jahren 2003 oder 2013 ist derzeit nicht zu erwarten.