«

»

Brandgefahr meist gering

In den vergangenen Tagen hat es in Österreich verbreitet ergiebige Niederschläge in Form von Regenschauern und Gewittern gegeben. Damit ist auch die Waldbrandgefahr weiter gesunken, sie ist überwiegend sehr gering oder gering.
 
Aktuell steht die nächste Hitzewelle in den Startlöchern. Ein abermaliger Anstieg der Waldbrandgefahr ist zu erwarten. Bis zum Ende der Woche kann die Entzündungsgefahr ein mäßiges, vereinzelt auch hohes Niveau erreichen - speziell in Verbindung mit kräftigem Wind. Großbrände oder Kronenfeuer sind weiterhin unwahrscheinlich. Wie lang die Hitzewelle anhält und wie intensiv sie ausfällt, bleibt abzuwarten.