«

»

Schwere Waldbrände in Portugal

Erneut steht Portugal durch ausgedehnte Waldbrände in den Schlagzeilen. Nach dem zeitgleichen Ausbruch mehrerer Feuer waren am Wochenende rund 1000 Feuerwehrleute und zahlreiche Löschflugzeuge im Dauereinsatz. Mehr als zwanzig Personen erlitten Verletzungen, einige Ortschaften mussten evakuiert werden. In den kommenden Tagen bleibt die Waldbrandgefahr in Teilen Portugals, Spaniens, aber auch in Zentralfrankreich hoch bis sehr hoch.

> Bericht zu den Waldbränden in Portugal auf spiegel.de
 
Das Europäische Waldbrand-Informationssystem (EFFIS) zeigt, dass dieses Jahr europaweit bereits fast 250.000 Hektar Landfläche von Wald- und Buschbränden betroffen waren - so viel, wie in einem durchschnittlichen Waldbrandjahr erst Anfang September der Fall. Zudem gab es 2019 bislang mehr als 1400 großflächige Waldbrände; in einem durchschnittlichen Jahr sind es nur 800.

Die aktuelle Hitzewelle, die besonders Westeuropa fest im Griff hat, lässt vorerst keine Entspannung der Waldbrandsituation erwarten. Weitere Großbrände sind zu befürchten.