Kategorienarchiv: Waldbrandforschung

Rekord-August | Befliegung Brandflächen | Waldbrandgefahr gebannt

Der August ist noch nicht einmal zur Hälfte um und schon kann er mit einem neuen Rekord aufwarten: 75 Waldbrände gab es in den vergangenen zwei Wochen – noch nie in der Statistik der österreichischen Waldbrand-Datenbank wurden im August mehr Waldbrände registriert. Zusammen mit dem ebenfalls sehr aktiven Juli (57 Brände) ist es bereits jetzt … 

Weiter lesen »

20 Hektar Waldbrand | BOKU im ORF | Extreme Brandgefahr

Wie befürchtet hat die andauernde Trockenheit und erneute Hitzewelle den ersten Großbrand verursacht: Im Föhrenwald bei Saubersdorf, Bezirk Neunkirchen (Niederösterreich), gerieten gestern am frühen Nachmittag des 01. August, rund 20 Hektar Waldfläche in Brand. Teilweise handelte es sich dabei um ein Totalfeuer, d.h. die Bäume wurden vollständig vernichtet. Mehr als 30 Feuerwehren, 300 Einsatzkräfte, Helikopter … 

Weiter lesen »

Presseaussendung Waldbrand | Hohe Waldbrandgefahr

Heute wurde eine Pressemitteilung des Instituts für Waldbau, Universität für Bodenkultur Wien, zum Themenbereich Waldbrände und Waldbrandgefahr in Österreich an die Medien verteilt. Insbesondere wird dabei auch die neue Waldbrand-Datenbank auf fire.boku.ac.at vorgestellt. Als neues Feature kann eine Liste mit den fünf letzten Waldbränden in Österreich abgefragt werden. Inzwischen bleibt die Waldbrandgefahr kritisch. In den … 

Weiter lesen »

Mountain Days Mittersill

Von heute Dienstag bis Donnerstag finden in Mittersill, Salzburg, die Mountain Days 2013 statt. Die Ziele der Konferenz sind der Austausch über bestehende und geplante Aktivitäten in der Gebirgsforschung. Bestehende Forschungspartnerschaften sollen gestärkt und neue Projekte angeregt werden. Initiiert wurden die Mountain Days von Österreich und der Schweiz. Das Institut für Waldbau an der Universität … 

Weiter lesen »

Waldbrand-Datenbank Österreich

Am Institut für Waldbau, Universität für Bodenkultur Wien, werden seit 2008 Waldbrände erhoben. Neben schriftlichen und telefonischen Erkundigungen bei Gemeinden werden die Informationsportale der Feuerwehren abgefragt. Metadaten zur Brandursache, Verortung, Brandfläche, zu betroffenen Baumarten, beteiligten Feuerwehren, Einsatzdauer u. ä. werden laufend in einer Datenbank erfasst. Eine detaillierte Beschreibung und Verortung liegt derzeit für über 3800 … 

Weiter lesen »

Novemberrückblick | Datenbank neu

Wenig überraschend brachte der November in Österreich keine Waldbrände mit sich. Bedingt durch die großen Niederschlagsmengen bis Anfang des Monats und die teils hartnäckigen Nebelfelder blieben Vegetationsbrände aus. Selbst die – für November – überdurchschnittlichen Temperaturen haben daran nichts geändert. Auch in den kommenden Wochen sollte die Waldbrandgefahr gegen Null gehen. Inzwischen wird am Institut für … 

Weiter lesen »

Blitzschlagbrand & Medienecho

Trotz der anhaltenden Trockenheit und einer teilweise hohen Waldbrandgefahr ist die Waldbrandaktivität in Österreich weiterhin gering. In den vergangenen Tagen wurden mehrere Feuerwehren im Zuge von Blitzschlägen zu Waldbränden alarmiert. In den meisten Fällen handelte sich jedoch um Fehlalarmierungen bzw. um Feuer, die von selbst erloschen. Seit Anfang der Woche ist bislang nur ein Ereignis … 

Weiter lesen »

Erste Halbzeit 2012

Ein kurzer Überblick der Waldbrandsituation in Österreich in den ersten sechs Monaten des Jahres 2012: Gesamt wurden 189 Waldbrände registriert. Davon traten die meisten in Niederösterreich (48) auf, gefolgt von Kärnten (41) und der Steiermark (39). Bei 87 Ereignissen konnte eine eindeutige menschliche Ursache festgestellt werden, weitere 98 Fälle lauten derzeit auf „keine Angabe“. Vermutlich … 

Weiter lesen »

Besichtigung Waldbrandfläche Gschöder

Vergangenen Dienstag fand eine Besichtigung der Waldbrandfläche in Gschöder, Gemeinde Gußwerk (Steiermark) statt. Mit dabei waren Vertreter der Forst- und Jagdbehörde, der MA 49 (Forstamt und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien), der Feuerwehr sowie des Instituts für Waldbau, Universität für Bodenkultur Wien. Besichtigung der Waldbrandfläche in Gschöder durch Experten | Foto © Mortimer M. Müller … 

Weiter lesen »

Nachtrag: Waldbrände auf Berggipfeln

Nach Abgleich der Blitzdaten des österreichischen Blitzortungssystem ALDIS (Austrian Lightning Detection and Information System) mit den Koordinaten der beiden Waldbrände vergangenen Samstag, kann eine natürliche Brandursache – respektive Blitzschlag – ausgeschlossen werden. Demnach sind beide Feuer mit hoher Wahrscheinlichkeit auf menschliche Unachtsamkeit zurückzuführen (etwa weggeworfene Zigaretten). Aufgrund der abgeschiedenen Lage beider Brandherde wird sich die … 

Weiter lesen »

» Neuere Beiträge