«

»

Rekord-August | Befliegung Brandflächen | Waldbrandgefahr gebannt

Der August ist noch nicht einmal zur Hälfte um und schon kann er mit einem neuen Rekord aufwarten: 75 Waldbrände gab es in den vergangenen zwei Wochen – noch nie in der Statistik der österreichischen Waldbrand-Datenbank wurden im August mehr Waldbrände registriert. Zusammen mit dem ebenfalls sehr aktiven Juli (57 Brände) ist es bereits jetzt der brandintensivste Sommer seit Aufzeichnungsbeginn. Auch die Summe betroffener Flächen ist für österreichische Verhältnisse außergewöhnlich: In den vergangenen fünf Wochen wurden nahezu 100 Hektar Wald – anders ausgedrückt: ein Quadratkilometer – ein Raub der Flammen. Das ist der höchste Wert seit zumindest fünfzehn Jahren.

Gemeinsam mit der Begehung der 54 Hektar Brandfläche zwischen Weikersdorf und Wiener Neustadt am Montag, 12. August 2013, fand auch eine Befliegung der Schadensfläche statt. Ebenso wurde die 20ha Waldbrandfläche vom 01. August im Bezirk Neunkirchen, nur wenige Kilometer Luftlinie entfernt, aus der Vogelperspektive begutachtet. Geplant sind nun ein weitreichendes Monitoring und eine Zusammenarbeit von Grundstücksbesitzern, Forstbehörden und Experten aus dem Waldbau- und Waldbrandforschungsbereich.

130808_wb_wr1
Verbrannter Niederwald der Brandfläche in Bad Fischau-Brunn, Foto © Mortimer M. Müller

 
130808_wb_wr2
Zerstörtes Schwarzkiefern-Stangenholz, Foto © Mortimer M. Müller

 
130801_wb_nkluft1
Luftaufnahme der 20ha Brandfläche bei Neunkirchen, Foto © Mortimer M. Müller

 
130801_wb_wrluft1
Luftaufnahme der 54ha Brandfläche bei Wiener Neustadt, Foto © Mortimer M. Müller

 
Vor der Besichtigung wurde ein weiteres Interview mit dem ORF Niederösterreich durchgeführt. Der Beitrag war am selben Tag um 19:10h in „Niederösterreich heute“ zu sehen.

In den vergangenen 48 Stunden gab es in weiten Teilen Österreichs die längst ersehnten, ergiebigen Niederschläge. Auch in den bislang von Trockenheit geplagten Regionen des Südens und Südostens fiel einiges an Regen. Obwohl es in den kommenden Tagen wieder wärmer werden dürfte, ist die Waldbrandgefahr zumindest vorläufig gebannt. Mittelfristig dürfte das Wetter wechselhaft werden, womit in absehbarer Zeit keine große Gefährdung durch Waldbrände zu erwarten ist.