«

»

Ende der Waldbrandsaison? | Sinkende Brandgefahr

Die große Hitze ist in ganz Österreich vorbei, die Waldbrandgefahr nur noch im Osten erhöht. In den kommenden Tagen sollte es im ganzen Land zumindest etwas Niederschlag geben, die Brandgefahr damit weiter sinken. Aufgrund der Jahreszeit und der modellierten wechselhaft-kühlen Witterung ist mittelfristig mit keiner relevanten Waldbrandgefahr zu rechnen.

Erfahrungsgemäß sind die Monate September bis Dezember die brandschwächsten des Jahres. Allerdings bestätigen Ausnahmen die Regel: Im November 2011 traten durch lang anhaltende Trockenheit sowie eine massive Föhnlage insgesamt 24 Waldbrände, davon mehrere Großbrände auf – ein neuer Rekord. Wie sich der heurige Herbst entwickelt, bleibt abzuwarten.