«

»

Massive Waldbrände in Kanada und Asien

DSC_7139
Waldbrand in Western Alberta, Kanada, Juni 2009 | © Cameron Strandberg CC BY 2.0 / Wikimedia Commons

 
Seit einigen Tagen werden in Kanada, Indien und Nepal verheerende Waldbrände verzeichnet. Tausende Quadratkilometer Wald wurden bereits zerstört. In Indien und Nepal sind mehrere Menschen in den Flammen ums Leben gekommen, während in Kanada eine Stadt mit 60.000 Einwohnern evakuiert werden musste. Lang anhaltende Dürren, in Kanada die schlimmste seit 50 Jahren, und starke Winde erschweren die Situation für die Einsatzkräfte. Zumindest in Asien dürfte sich die Lage durch eintreffende Niederschläge bald entspannen, während die Situation in Kanada weiterhin kritsch bleibt.
 
> Bericht zu den Waldbränden in Alberta, Kanada, auf orf.at

> Bericht zu den Waldbränden in Indien auf der Seite der Salzburger Nachrichten
 
Vergleichbare Szenarien, also Großbrände über viele Quadratkilometer, sind in Mitteleuropa unwahrscheinlich. Die erforderlichen meteorologischen Bedingungen treten nur sehr selten auf, auch ist die Waldstruktur hierzulange deutlich heterogener und erschwert die großflächige Ausbreitung. Daneben ist das Feuerwehrwesen hervorragend ausgebaut und kann die meisten Waldbrände bereits in der Entstehungsphase eindämmen. Durch die laufende Klimaerwärmung und die erwartete Abnahme von Niederschlägen vor allem in den Sommermonaten, ist aber auch in Österreich ein Anstieg der Gefährdung durch Großbrände wahrscheinlich.