«

»

Kooperation Akbild

Seit September 2019 läuft eine Kooperation zwischen dem Institut für Waldbau, Universität für Bodenkultur Wien, und dem Institut für Kunst und Architektur (IKA) an der Akademie der bildenden Künste in Wien.

Was zunächst nach wenig inhaltlichen Überschneidungen klingt, hat sich bereits als fruchtbare Zusammenarbeit erwiesen. Grundlage ist der Themenschwerpunkt des IKA in diesem Semester - und der lautet HITZE. Eine Arbeitsgruppe aus 20 StudentInnen unter Leitung von Michelle Howard und Christian Fröhlich hat sich dem Schwerpunkt Waldbrand angenommen.

In einem ersten Schritt haben sich die Studentinnen und Studenten mit außergewöhnlichen Waldbrandereignissen der letzten Jahre in Österreich auseinandergesetzt, Waldbrandflächen besucht und sich mit der Herstellung von Holzkohle befasst. In einem zweiten Schritt werden ausgehend von dem jeweiligen Waldbrandfall Schnittmengen zu „urban wildfires“ gezogen und individuelle Planungsprojekte entwickelt.

Was dies genau bedeutet, kann im Zuge der finalen Veranstaltung am 20. Januar 2020 in der Augasse 2-6 in 1090 Wien in Erfahrung gebracht werden, bei der die StudentInnen ihre fertigen Arbeiten präsentieren werden.

Weitere Informationen zum Projektthema HITZE können auf der IKA-Website abgerufen werden.