«

»

Forschungskooperation HTL Donaustadt

Seit Herbst letzten Jahres kooperiert das Institut für Waldbau, Universität für Bodenkultur, mit der HTL Donaustadt in Wien. Im Rahmen einer Diplomarbeit wurde von zwei Schülern ein Vor-Prototyp für ein integriertes Modell zur Abschätzung der Waldbrandgefahr in Österreich erstellt. In diesem Testsystem werden neben der meteorologischen Waldbrandgefahr auch die Vegetation, Topografie sowie sozioökonomische Faktoren berücksichtigt und gewichtet. In Zukunft sollen weitere Parameter wie unterschiedliche Waldbrand-Indizes, die Phänologie der Pflanzen sowie das aktuelle Auftreten von Waldbränden integriert werden. Das Modell ist derzeit nicht öffentlich zugänglich. Es soll über die Sommermonate einen ersten Testlauf absolvieren und anschließend validiert und verbessert werden.


Die beiden Diplomanden der HTL Donaustadt mit ihrem Tutor Hr. Loibner
Foto © 2018 Mortimer M. Müller